user_mobilelogo

Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

Unverpackt2020 72Mit etwa 220 kg pro Kopf wird in Deutschland jährlich so viel Verpackungsmüll verursacht wie in keinem anderen europäischen Land. Annähernd 70% davon entfallen auf Getränke und Nahrungsmittel. Hier ist ein Umdenken notwendig.

Unverpacktläden wie „natürlichfrei“ in Mühlheim und jetzt auch in Rodgau setzen genau hier an und bieten viele Artikel des täglichen Bedarfs ganz ohne Verpackung an. So lassen sich dort beispielsweise Nudeln, Hülsenfrüchte, Gewürze, Putzmittel und diverse Hygieneartikel nach individuellem Bedarf einkaufen. Benötigt werden hierfür lediglich eigens mitgebrachte Behältnisse wie Gläser, Dosen oder Stoffbeutel, in die sich die gewünschten Produkte abfüllen lassen. Für den spontanen Einkauf stehen vor Ort wiederverwendbare Gläser bereit.

Grüne Vorstandsvideokonferenz 2020Noch vor den Corona-Einschränkungen, nämlich schon am 10. März, fanden die Vorstandswahl der Rodgauer Grünen turnusmäßig statt.

Winno70 P1460037 900

Eine kleine Überraschung erlebte der ehrenamtliche Grüne Dezernent für Kultur. Sport und Ehrenamt nach der letzten Magistratspressekonferenz.

Die Grüne Fraktionsvorsitzende Karin Wagner sowie Andreas Grabrovecs und Werner Kremeier vom Grünen Stadtverbandsvorstand nutzten die Terminlücke nach der Pressekonferenz für herzliche Geburtstagsgratulationen.

Der mitgebrachte Apfelwein komplettierte Bembel und Apfelweingläser, die Magistrats- und Stadtverwaltungskolleg*innen dem bekennenden Apfelweingenießer bereits überreicht hatten.

Sehr geehrte Damen und Herren der städtischen Gremien,

die grausame Tat in Hanau, der Mord an zehn Menschen, hat uns fassungslos gemacht. Diese Tat war motiviert durch Fremdenhass, Intoleranz und einem völligen Fehlen von Respekt gegenüber jedem Einzelnen. In dieser Nacht hat sich der Mörder bewusst Opfer ausgesucht, die nicht in "sein Weltbild" passen. Das erschüttert auch viele Menschen in Rodgau zutiefst.

Wir haben in dieser Stadt eine Vielfaltserklärung auf den Weg gebracht. Gemeinsam getragen von vielfachem Bürgerengagement und mit großer Zustimmung der städtischen Gremien. Sie enthält all die Grundsätze, die in Hanau durch den Täter so tief verletzt wurden. Es ist unsere Aufgabe, diese Grundsätze zu schützen, für sie einzustehen und sie zu verteidigen, denn sie lassen das Zusammenleben in einer Gesellschaft erst gelingen.

Ich möchte Sie einladen, mit Ihrem Eintrag in ein Kondolenzbuch Ihrer Trauer über die Opfer von Hanau und Ihrer Solidarität mit unserer Nachbarstadt Ausdruck zu geben und ein Zeichen für ein friedvolles Miteinander zu setzen. Das Kondolenzbuch liegt ab morgen, 22.02., im Foyer des Stadtverordnetensitzungssaales von 14 bis 17 Uhr und ab Montag, 24.02., bis Ende der Woche im Foyer des Rathauses während der Öffnungszeiten des Rathauses aus. Ich werde das Buch dann bei einem persönlichen Besuch an Hanaus Bürgermeister Claus Kaminsky übergeben. Vielen Dank Jürgen Hoffmann Im Namen von Bürgermeister Jürgen Hoffmann versandt.

Im Auftrag Katharina Massoth Fachdienst 1 - Fachbereich Innere Dienste

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinachten2019