user_mobilelogo

Seit dem 10.03.2010 gibt es die Grüne Jugend nun auch in Rodgau mit einem eigenen Stadtverband. Von der Idee bis zur Gründung der Grünen Jugend Rodgau (GJR) verging nicht einmal ein halbes Jahr. Mit im Durchschnitt acht Interessenten pro Treffen war schnell klar, dass ein junggrünes Politikangebot in der größten Stadt im Landkreis fehlte.

Neben der Jungen Union und den Jusos bildet die GJR mit 15 Mitgliedern so die dritte jungpolitische Kraft. „Wir wollen hauptsächlich politische Jugendarbeit leisten und die Kinder und Jugendlichen zum aktiven Denken und Mitgestalten einladen.“, so Fabian Richter, Vorstandssprecher. Ergänzt von seiner Co-Sprecherin Anabelle Jäger: „Die ersten Aktionen sollen so schnell wie möglich realisiert werden, insbesondere auch eigene Unternehmungen. Eine Abstimmung darüber läuft gerade auf unserer Website.“.

Ideen gibt es reichlich: eigene Konzerte, politische Diskussionsrunden, sportliche Aktivitäten oder auch die Beteiligung an der landesweiten Aktion zur Umzingelung des Biblis-Reaktors am 24. April 2010. Bei den politischen Diskussionsrunden soll zum Mitreden und natürlich zum selber Denken angeregt werden. Die jungen Teilnehmer können dabei die Gelegenheit nutzen, sich über politische Themen zu informieren, um sich anschließend eine eigene fundierte Meinung dazu zu bilden. Außerdem stellt sich die GJR nicht gegen die Kooperation mit anderen Jugendorganisationen, um eben möglichst viele Kinder und Jugendliche anzusprechen.

 

Hier gehts zur Homepage der Grünen Jugend Rodgau

und hier gehts zur Facebookseite der Grünen Jugend Rodgau