user_mobilelogo

Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

In der vierten Woche der Grünen Sommeraktionen auf dem Wochenmarkt in Jügesheim wird zusätzlich zu Weinverkostung und Pflanzentauschbörse noch Kinderschminken angeboten. Ausserdem wird der Rodgauer Klimabär bei den Grünen erwartet.

Im Angebot sind wieder drei ökologisch angebaute europäische Weißweine aus Frankreich, Spanien und Deutschland.
Für Pflanzenfreunde stehen Ableger von
Durchwachsene Silphie (Silphium perfoliatum), Blauregen (Wisteria)  bereit. Für die Wohnungsbegrünung sind inzwischen durch Besucherinnen und Besucher auch Drachenbaum, „Pfennigbaum“,Goethepflanze“ und andere abzugeben.

Die Silphie ist eine mehrjährige Bienenatraktive Pflanze, die eine Wuchshöhe bis drei Meter erreichen kann. Der Blauregen ist eine robuste, stark wachsende, verholzende Kletterpflanze, für die eine Höhe von bis zu 30 metern möglich ist und daher gerne zur Balkonbegrünung verwendet wird.

 

Samstag 29. Juli 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem Jügesheimer Wochenmarkt vor dem Rathaus.

 

Grüne Marktbelebung mit Weinverkostung und Pflanzenbörse

 

Die Grünen Sommeraktionen auf dem Wochenmarkt in Jügesheim werden am nächsten Samstag mit einer Weinverkostung und der Pflanzentauschbörse fortgesetzt.

Im Angebot sind wieder drei ökologisch angebaute europäische Weißweine aus Frankreich, Spanien und Deutschland.
Für Pflanzenfreunde stehen Ableger von
Durchwachsene Silphie (Silphium perfoliatum), Blauregen (Wisteria) sowie von Besucherinnen und Besuchern mitgebrachten Pflanzen bereit und werden an interessierte abgegeben. Die Silphie ist eine mehrjährige Bienenatrraktive Pflanze, die eine Wuchshöhe bis 3. erreichen kann. Der Blauregen ist eine robuste, stark wachsende, verholzende Kletterpflanze, der eine Höhe von 30m erreichen kann und gerne zur Balkonbegrünung verwendet wird.

 

Samstag 22. Juli 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem Jügesheimer Wochenmarkt vor dem Rathaus.

 

Liebe Grüne und Sympathisanten,

auch schon traditionell ist unser Treffen auf dem Weinfest in Nieder-Roden. Andreas hat für Di. den 18.Juli für 18.00 Uhr beim Partnerschaftsverein Puiseaux wieder einen Tisch für uns Grüne vorbestellt. Wer Lust hat kommt vorbei und trifft sich unter Grünen in geselliger Runde bei einem Gläschen Wein.
Da es schwierig ist, den Tisch auf Dauer freizuhalten ist es zu empfehlen möglichst pünktlich um 18.00 Uhr den Tisch zu besetzen. Aber auch späte Besucher sind herzlich eingeladen sich zu uns Grünen zu gesellen.

 Impression aus 2016 (kurz danach hatte ein Blitz eingeschlagen)

 

 

 

Am Bundesparteitag der Grünen in Berlin nahmen mit Karin Wagner und Werner Kremeier auch zwei Vertreter der Rodgauer Kommunalpolitik als Delegierte an der Gestaltung des Bundestagswahlprogramms teil.

Neben den Beratungen und Beschlüssen über zahlreiche Änderungsanträge nutzten die beiden Rodgauer die Bundesdelegiertenkonferenz, um die Bundesvorsitzende Simone Peter zu einem Besuchstermin im August einzuladen.

 

Bildunterschrift: Katy Walther (Obersthausen, Klaus-Uwe Gerhardt (Obertshausen), Werner Kremeier (Rodgau), Karin Wagner (Rodgau), Ralph Pies (Dreieich)

 

 

Die Rodgauer Grünen freuen sich sehr, dass ihre vielbeachtete Podiumsdiskussion zum Thema „medizinische Versorgung in Rodgau“ vom März diesen Jahres noch ein erfreuliches „Nachspiel“ hat.

Damals trafen sich auf Einladung von Bündnis 90 / Die Grünen jeweils ein Vertreter aus Bundestag, kassenärztlicher Vereinigung, Stadtverwaltung, Pflegedienst und Wirtschaft öffentlich und gemeinsam an einem Tisch um über aktuelle Fragen zur medizinischen Versorgung in Rodgau zu sprechen. Auf das drängende Kinderarzt-Problem angesprochen sagte Podiumsteilnehmer Dr. med. Eckhard Starke von der Kassenärzlichen Vereinigung zu, sich persönlich darum zu kümmern.

Der Berufungsausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung hat zwischenzeitlich einen halben zusätzlichen Kassensitz für Kinderärzte genehmigt, womit sich die Situation für Eltern und Kinder spürbar verbessern dürfte. „Wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit der Grünen Podiumsdiskussion einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung leisten konnten. Mit Einsatz und Beharrlichkeit lässt sich einiges bewirken, deshalb sollte man die Möglichkeiten des politischen Engagements nicht unterschätzen, auch wenn meist auch noch ein beachtliches Maß an Geduld erforderlich ist.„ so Werner Kremeier, Vorstand des Grünen Stadtverbandes und damals Moderator der Diskussionsrunde.