user_mobilelogo

Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

Wir rufen mit auf zum globalen Klimastreik. An diesem Freitag protestieren wir unter dem Motto #KeinGradWeiter gemeinsam mit vielen Aktivist*innen für eine konsequente Klimapolitik.

Das Jahr 2020 ist vor allem durch die Eindämmung der Corona-Pandemie geprägt. Aber die Klimakrise macht keine Pause, wie an der Trockenheit und Wasserknappheit in Deutschland oder den verheerenden Waldbränden in den USA zu spüren ist. Wir fordern daher eine schnellere Reduzierung der CO2-Emissionen, damit das Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten werden kann. Die aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung sind ungenügend, etwa der verzögerte Kohleausstieg und die fehlenden Fortschritte in puncto Verkehrs- und Energiewende. Komm deshalb mit auf die Straße unter dem Motto #KeinGradWeiter.

Lass uns gemeinsam weltweit ein deutliches Zeichen für Klimaschutz setzen. Hier siehst du, wo in deiner Nähe Aktionen oder Streiks stattfinden. Natürlich möchten wir verantwortungsbewusst streiken, deswegen sind in jeder Stadt Hygiene-Konzepte mit Abstandsregelungen geplant. Bitte bring außerdem deine Maske mit.

Fahrradtour rund um Rodgau:

Am Samstag, den 19.9., geht die diesjährige Stadtradel-Aktion zu Ende, an der sich die Rodgauer Grünen bislang sehr erfolgreich beteiligen. Um noch einmal viele Kilometer zu sammeln, lädt der Stadtverband zu einer gemeinsamen Fahrradtour ein.

Treffpunkt ist uam 19.09. um 10:00 Uhr am Rathaus in Jügesheim.

Von dort geht es über Rödermark und Dietzenbach zum Patershäuser Hof und schließlich zurück zum Rathaus. Die Tour ist gut dreißig Kilometer lang und führt überwiegend über gut befestigte Wege. Am Keltendenkmal bei Rödermark-Urberach sowie am Anglerteich in Dietzenbach lassen sich kurze Verschnaufpausen in reizvoller Umgebung einlegen. Im Hofgut Patershausen, einem Betrieb mit Demeter-Zertifizierung, kann man dem Hofladen einen Besuch abstatten oder eine Vesper im Biergarten einnehmen.

Die Tour wird geführt von Jan Bahr, Vorstandsmitglied des Rodgauer Stadtverbands von Bündnis 90 / Die Grünen. Bei gemütlichem Tempo und angemessener Pausenzeit sollte die gesamte Tour eine Dauer von vier Stunden nicht überschreiten. Bei Regenwetter fällt die Tour aus.

Hallo liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler des Grünen Teams,
unsere Teamgröße ist inzwischen auf vierzehn angewachsen, aber weiterhin für Mitradler*innen offen, denn letztlich zählt jeder gefahrene Radmeter, also fragt gerne noch bei potentiellen Mitradlern an (https://www.stadtradeln.de/rodgau).

Der diesjährige Stadtradelauftakt ist am kommenden Sonntag:

30. August 2020, um 15 Uhr auf dem Rathausvorplatz, Hintergasse 15.

Erster Stadtrat Michael Schüßler eröffnet um 15:00 Uhr die Auftaktveranstaltung. Danach besteht das Angebot zusammen mit dem Kulturdezernent Winno Sahm auf den Rodgau Rundweg zu starten.
Aufgrund der Coronakrise bitten wir die Teilnehmer*innen einen Abstand von ca. 2,00 m einzuhalten, das entspricht ca. einer Fahrradlänge.

GrueneRadler1Erfahrungsgemäß ist mit einer kurzen Ansprache zu rechnen und natürlich einem Gruppenfoto für die Presse. Wer möchte kann sich gerne mit einem grünen Kleidungsaccessoire (Schal, Mütze, T-Shirt, ..) farblich zu erkennen geben, dann lässt sich auch auf dem Zeitungsfoto unsere Grüne Präsenz erkennen.

Jan Bahr hat angeboten im Akltionszeitraum eine eigene  Tour anzubieten, hierzu erfolgen noch konkrete Informationen, sollte noch jemand seine "geheimen" Fahrradwege in einer gemeinsamen Tour teilen wollen kündigen wir auch diese Route gerne an.

Wir freuen uns auf Sonntag

 

Werner Kremeier

 

Manuel Franke mit “waving colours“ in der Rodgau Galerie

Wer schon einmal in Düsseldorf an der U-Bahn-Station Graf-Adolf-Platz ein- oder ausgestiegen ist, ist dem nächsten Künstler der Rodgau Galerie bereits in seinem größten Werk begegnet. Dort gestaltete Manuel Franke für das Projekt Wehrhahn-Linie die gesamte Station. Ein grünes, marmoriert wirkendes Glasgemälde begleitet den Fahrgast durch den Untergrund und auf den Rolltreppen, wie ein ziehender Strom.
Der international tätige Künstler stellt ab 19. August bis 14. Oktober unter dem Titel “waving colours“ in der Rodgau-Galerie in Dudenhofen, Nieuwpoorter Straße 90, aus. Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 19. August um 18:00 Uhr, die vor der Galerie im Freien stattfinden wird, ist der Künstler anwesend. Kulturdezernent Winno Sahm wird die Ausstellung zusammen mit ihm eröffnen. Aufgrund der derzeitig geltenden Regeln, wird um Anmeldung mit Kontaktdaten für die Vernissage gebeten, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine Mund-Nasenbedeckung ist zu tragen. Die Gäste werden nacheinander in Gruppen von maximal zehn Personen in die Galerie geführt. Dass ein Kontakt zu dem in Düsseldorf lebenden Franke zustande kam, liegt auch an der hervorragenden Arbeit der Betonmanufaktur Kleemann in Rodgau-Rollwald. Diese erstellte in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler einen sehr speziellen Betonsockel für ein Objekt, welches 2018 im Frankfurter Städelgarten prunkte und große Aufmerksamkeit auf sich zog. Franke ist bekannt dafür, Techniken und Verfahren neu zu erfindet oder mit zu entwickeln, so auch bei der Gestaltung des Betonsockels.
Auch in seinen weiteren Arbeiten spielen die Materialherstellung und unterschiedliche Techniken eine wichtige Rolle. Prinzipiell arbeitet er raumbezogen, er bespielt Räume, erfindet sie neu und erregt Aufsehen mit großen Installationen. Werkformate, die Raumakzente schaffen, sind ein wichtiger Teil seiner Arbeiten. Einige dieser Objekte werden nun auch in Rodgau gezeigt. Dieses Spannungsfeld zwischen Kunst und Natur interessiert den 56- jährigen, der bei namhaften Künstlern und Kunsthistorikern wie Pontus Hultén und Daniel Buren in Paris und Düsseldorf studiert und geforscht hat. Eine außergewöhnliche Rauminstallation wird es auch in der Galerie geben, soviel sei gesagt, sie passt nach ihrer Montage vor Ort nicht mehr durch die Türen.