user_mobilelogo

Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

Umweltministerin Priska HinzDie hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz macht sich auf Einladung der Rodgauer Grünen ein Bild von den in Rodgau angelegten Blühflächen.

Die Stadt Rodgau hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Zuzugsgebiet entwickelt. Neben neuen Baugebieten in den Stadtteilen Jügesheim und Hainhausen sind weitere Flächen in Dudenhofen und Nieder-Roden in der Zukunftsplanung. Umso wichtiger ist es, diese Ressourcen nachhaltig und umweltfreundlich zu entwickeln. Die Blühwiese in Rodgauentstehenden Eingriffe in Felder und Wiesen sollen deshalb künftig auch im eigenen Stadtgebiet ausgeglichen werden. Hierzu wurde eine Ausgleichspotenzialanalyse entwickelt, die im Sommer 2015 vom Stadtparlament beschlossen wurde. So ist beispielsweise die große Grünfläche südwestlich der Marburger Straße als Ausgleich zu der anliegenden Neubebauung als Blühfläche angelegt und damit ein wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt geschaffen worden, von dem auch die Honigbienen und andere Nektar sammelnden Insekten profitieren.

Die Minsterin wird sich am Samstag den 9. September von 14:30-15:30 vor Ort an der Marburger Straße über die konkrete Umsetzung informieren (Treffpunkt Spielplatz im Karl-Herrmann-Flach-Weg), und im Rahmen der Veranstaltung auch für Fragen zur Verfügung stehen.
Die Rodgauer Grünen laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Teilnahme ein. Samstag 09.09. 14.30 Ausgleichsfläche an der Marburger Str.

 

 

 

 

Die Grünen in Rodgau  veranstalten am Freitag den 15.9.  als ganz besonderes Highlight eine Aufführung der berühmten Frankfurter Schmiere im kleinen Saal des Bürgerhaus Nieder-Roden.

Wählen Sie sich Glücklich - Die Schmiere Wahlparty

Wählen Sie sich glücklich!“ die Schmiere Wahlparty

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Das Kabarett Die Schmiere ist die Kabarett-Institution in Frankfurt, und weit über Hessen hinaus bekannt. 1950 von Rudolf Rolfs gegründet ist die Schmiere eines der ältesten Privattheater in Frankfurt am Main. Rolfs leitete das Theater, schrieb auch die Programme, mit so klingenden Namen wie „Draussen nur Kännchen“ und hat auch so manches Buch verfasst. An der Kasse traf man stets den aus dem Blauen Bock bekannten Schauspieler Reno Nonsens, der Eintrittskarten auch gegen einen mitgebrachten Stuhl verkaufte und dann bei Programmbeginn als Hauptdarsteller die Bühne betrat und den legendären Vorhang hob.

1990 verabschiedeten sich die beiden mit dem Programm „Rolfs und Nonsens räumen das Lager“ von der Bühne.

Heute wird Die Schmiere von Rolfs’ Tochter Effie, und Matthias Stich betrieben. Das Ensemble ist etwas jünger, aber die bearbeiteten Themen sind so aktuell wie stets, auch der Vorhang und das Kellergewölbe sind noch dasselbe. Gelegentlich verlässt das selbsternannte „schlechteste Theater der Welt“ auch die eigene Bühne im Keller des Frankfurter Karmeliterklosters für Gastspiele.

So auch am Freitag den 15. September, wenn das Schmiere Ensemble auf Einladung der Rodgauer Grünen im Bürgerhaus Nieder-Roden in der Römerstraße 13 auftreten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Das Programm heisst passend zum Bundestagswahlmonat „Wählen Sie sich Glücklich!"

Denn auch in Deutschland steht bei der Bundestagswahl viel auf dem Spiel. Darauf reagiert das Frankfurter Kabarett "Die Schmiere" – mit einer Wahlparty. Jeder Zuschauer kann zu Beginn der Pause schon vorab einer Partei seine Stimme geben. Ausgezählt wird in der Pause, wie es weitergeht bestimmt dann das „Wahlergebnis“, das schon mal zu Überraschungen führen kann.

Karten für 12,-€ unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel 0177 23 79 139

 

 

 

 

 

Die von der hessischen Umweltministerin Priska Hinz im Frühjahr gestartete Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ geht in der Woche vom vom 14. bis 20. August in die bienenfreundliche Aktionswoche mit zahlreichen Veranstaltungen über.

 

Die Grünen in Rodgau beteiligen sich an dieser Aktionswoche und vermitteln Wissen über Bienen und regen zum Nachmachen an, um die Situation für Honigbienen (Apis mellifera) und andere bestäubende Insekten wie Hummeln, Schmetterlinge oder Schwebfliegen in Hessen weiter zu verbessern.

In Rodgau konnten auf Initiative der Grünen bereits einige Blühflächen angelegt werden und damit ein erster und wichtiger Schritt zu einem Bienenfreundlichen Rodgau gemacht werden.

Am Samstag den 19. August informiert die Rodgauer Stadtverordnete und Imkerin Karin Wagner am Sommeraktionsstand der Grünen über Bienen und bienenfreundliche Pflanzen. Neben Ablegern können interessierte Besucherinnen und Besucher auch Blütensamen für das nächste Frühjahr mitnehmen, oder auch tauschen.

Samstag 19.8. von 10.00 bis ca. 13.00 auf dem Jügesheimer Wochenmarkt vor dem Rathaus

 

 

 

mit Johanniter Unfall-Hilfe e.V. und der Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche


Unter dem Titel
„Pflegeausbildung Heute und Morgen“ lädt die Bundestagsabgeordnete Frau Kordula Schulz- Asche von Bündnis 90/ Die Grünen alle Interessierten zu einem Austausch ein. Die Veranstaltung wird am 17. August von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Johanniter- Unfall- Hilfe e.V., RV Offenbach in der Borsigstr. 56 in 63110 Rodgau stattfinden.
In einem gemeinsamen Dialog sollen Themen, z. B. wie sich die Pflegeausbildung mit dem neuen Pflegereformgesetz verändern wird, besprochen werden. Ein weiteres Thema ist die Bürgerversicherung. Sie soll unter dem Aspekt beleuchtet werden, wie durch die Einführung der Bürgerversicherung anfallende und bestehende Pflegekosten zukünftig errechnet werden und wie sich möglicherweise der Pflegebedarf individuell dadurch verändern könnte.

 

 

 

In der vierten Woche der Grünen Sommeraktionen auf dem Wochenmarkt in Jügesheim wird zusätzlich zu Weinverkostung und Pflanzentauschbörse noch Kinderschminken angeboten. Ausserdem wird der Rodgauer Klimabär bei den Grünen erwartet.

Im Angebot sind wieder drei ökologisch angebaute europäische Weißweine aus Frankreich, Spanien und Deutschland.
Für Pflanzenfreunde stehen Ableger von
Durchwachsene Silphie (Silphium perfoliatum), Blauregen (Wisteria)  bereit. Für die Wohnungsbegrünung sind inzwischen durch Besucherinnen und Besucher auch Drachenbaum, „Pfennigbaum“,Goethepflanze“ und andere abzugeben.

Die Silphie ist eine mehrjährige Bienenatraktive Pflanze, die eine Wuchshöhe bis drei Meter erreichen kann. Der Blauregen ist eine robuste, stark wachsende, verholzende Kletterpflanze, für die eine Höhe von bis zu 30 metern möglich ist und daher gerne zur Balkonbegrünung verwendet wird.

 

Samstag 29. Juli 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem Jügesheimer Wochenmarkt vor dem Rathaus.