user_mobilelogo

Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

Der aktuelle Vorstand des Stadtverbandes von Bündnis 90 / Die Grünen in Rodgau

Andreas Grabrovec Andreas Grabrovec
Marion Dolman
Torsten Fecher Torsten Fecher
Werner Kremeier

 

Grüne starten mit starker Liste in die Kommunalwahl 2011
Erfolgsquartett will Fraktion ausbauen

Den erfolgreichen und bewährten Grünen Fraktionsmitgliedern Karin Wagner, Winno Sahm, Inge Fecher, und Werner Kremeier folgen mit Benjamin Schwarz (Gründer der Grünen Jugend in Rodgau), Franz Dürsch (Dienstältestes Ortsbeiratsmitglied in Rodgau), Andreas Grabrovec (Mitglied im Stadtverbandsvorstand der Grünen), Rolf Kronenberger und Guido Scheller (Ortsbeiratsmitglieder in Jügesheim und Dudenhofen).

Obertshausener GRÜNE gegen Flugroutenverschiebung in der Mediationsnacht – Für ein Nachtflugverbot

Obertshausen (31.8.10) – Die Grünen lehnen die geplanten Änderungen der Anflugrouten und den entsprechenden Testbetrieb ab. Ortsverband und Stadtverordnetenfraktion unterstreichen ihre Forderung für ein Nachtflugverbot in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr. Die hessische Landesregierung hat immer wieder ein Nachtflugverbot versprochen, wenn die neue Landebahn am Flughafen Frankfurt/Main gebaut würde. Nun verstößt die Landesregierung gegen ihr Versprechen und klagt sogar vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen das Nachtflugverbot.

Die Obertshausener Grünen fordern die Stadtverordnetenversammlung und den Magistrat auf, die hessische Landesregierung an ihr Versprechen zu erinnern und die Klage zu stoppen. Der Schutz der Bevölkerung muss absolute Priorität haben.

Die Obertshausener Grünen fordern den Magistrat der Stadt zudem auf, sich mit den anderen Kommunen in der Region zusammenzusetzen und gemeinsam für ein Nachtflugverbot einzutreten. Es darf keine Politik nach dem Sankt-Florian-Prinzip geben. Auch die Bürgerinnen und Bürger der Nachbarkommunen müssen vor dem nächtlichen Fluglärm geschützt werden.

Das vom Expertengremium „Aktiver Lärmschutz des Forums Flughafen und Region“ (FFR) vorgeschlagene Maßnahmepaket muss transparent und unter Beteiligung der betroffenen Kommunen untersucht werden. Der Testbetrieb für das neue Verfahren muss außerhalb der „Mediationsnacht“ stattfinden (23 Uhr – 5 Uhr). „Für die Tagesrandstunden und für die Zeiten der Verkehrsspitzen muss die Verringerung der Lärmbelastung oberstes Ziel bleiben“, betonen Fraktionsvorsitzender Roger Winter und Dr. Klaus-Uwe Gerhardt als Sprecher des Ortsvorstandes in ihrer gemeinsamen Erklärung.

Zur geplanten Kürzung der Solarförderung durch die Bundesregierung erklärt Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Die Erneuerbaren Energien sind eine Erfolgsgeschichte made in Germany, die ohne die richtigen politischen Weichenstellungen so nicht möglich geworden wäre. Jetzt die Weichen wieder in Richtung Atom zu drehen und die Erneuerbaren in Deutschland zu schwächen heißt international aufs Abstellgleis geraten, statt weiter vorneweg zu fahren.

Wie in mehreren anderen Kreiskommunen bereits geschehen, möchte sich die Grüne Jugend auch in Rodgau etablieren! „Wir möchten engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit bieten, einfach und unkompliziert mitzumachen, eigene Ideen umzusetzen und (Kommunal‐)Politik mitzugestalten“, beschreibt der Rodgauer junge Grüne Benjamin Schwarz seine Idee. „Politik ist alles andere als trocken ‐ die Auswirkungen spürt jeder und sei es nur an schlechten Busverbindungen. Jeder kann etwas bewegen – man muss es nur probieren.“

Die Gelegenheit, sich kennenzulernen, bietet die Grüne Jugend des Kreises Offenbach in Kooperation mit dem Vorstand des Rodgauer Grünen Stadtverbands zu einer offenen Sitzung für alle interessiert junge Leute am Mittwoch, den 23. September, um 20:00 Uhr, im Restaurant Kaminstube (Forsthausstraße 9, Rodgau‐Dudenhofen).

„Dieser Abend soll die Möglichkeit bieten, sich erst einmal kennenzulernen. Die weitere Entwicklung hängt vor allem vom Interesse der Beteiligten ab.“, schildert Schwarz das Vorhaben. Gerne können Interessierte auch vorab Kontakt aufnehmen: benjamin.schwarz@gruene‐offenbach‐land.de.