user_mobilelogo

Das Führungstrio der Stadtverordnetenfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen soll seine Aufgaben weiterhin bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode im Frühjahr 2016 wahrnehmen. So lautet der einmütige Auftrag an Winno Sahm (Vorsitz) Karin Wagner und Ben Schwarz durch die grünen Mitglieder der parlamentarischen Gremien in der jüngsten Fraktionssitzung.

 

Noch nie seit er bei den Grünen sei – also seit 16 Jahren – hätten sich so viele Aktive mit und ohne Mandat intensiv und dauerhaft mit den Themen der Rodgauer Kommunalpolitik beschäftigt, stellte Winno Sahm erfreut fest. „Dies ist die Bürgerbeteiligung, die der Stadt Rodgau am meisten hilft.“

 

Die Zusammenarbeit mit den Partnern der Kooperation laufe insgesamt vertrauensvoll und ergebnisorientiert. Der grüne Beitrag hierzu sei substantiell und sichtbar. Dennoch könne nicht jede kommunalpolitische Entscheidung Anlass zu grüner Begeisterung sein. Wie in einer guten, aber auch komplexen Beziehung, habe einmal der, das nächste Mal der andere Partner Abstriche von seinen Idealvorstellungen zu machen.

 

Das übergeordnete Ziel einer sozial-ökologischen Weiterentwicklung Rodgaus mit starken Bildungsakzenten auf stabiler wirtschaftlicher Grundlage kann jedoch nur von allen Kooperationspartnern gemeinsam erreicht werden. Die Grünen werden dafür auch weiterhin selbstbewusst und engagiert arbeiten.

 

Der Erfolg mache sich auch an kleinen, aber unübersehbaren Veränderungen fest. „Blumen und Bücher wären ohne uns“, so Winno Sahm, „weniger in der Stadt präsent. Dies täglich zu sehen, ist mir und uns allen Ansporn, weiter für Rodgau aktiv zu sein.“