user_mobilelogo

Für eine zukunftssichere Bewirtschaftung des Rodgauer Waldes ist eine nachhaltige Verwertung und Verwendung unerlässlich und auch die Kunden - und damit auch die Holzeinkäufer- fordern Produkte, bei deren Erzeugung ökologische und soziale Mindeststandards eingehalten werden. (Fairer Handel beginnt nicht erst bei den Kaffebauern in Südamerika.)

Die Verantwortung für eine nachhaltige Produktion und faire Arbeitsbedingungen gilt folglich auch für kommunale Betriebe und kommunale Dienstleister. Deshalb sollte auch die Stadt Rodgau ihre Verbrauchermacht nutzen und durch den Einkauf zertifizierter Produkte entsprechende Standarts und Anbieter unterstützen. Konkrete Bereiche wären beispielsweise der Einkauf von zertifiziertem Papier, von Möbeln und Baumaterialien aus Holz, gilt aber auch für die Zusammenarbeit entsprechenden Zulieferern wie auch mit Druckereien ect.

Deshalb haben Grüne, SPD, FDP, FWG und CSG gemeinsam folgenden Antrag gestellt:  

Der Magistrat wird beauftragt, sicher zu stellen, dass das Beschaffungswesen der Stadt Rodgau bei vergleichbaren Preisen Produkte mit FSC-Zertifizierung bevorzugt werden. (DS 277/2008 )

Mehr Informationen zur FSC-Zertifizierung und zur FSC-Produkt-Zertifizierung.