user_mobilelogo
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion zu Gast in Rodgau und Hainburg
img_0232.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen eines Hessen-Besuches ist die bekannte Bundespolitikerin Bärbel Höhn auch zu Gast in Rodgau-Jügesheim und besucht dort den Bioladen von Renate Haller. Ausser ihrem politischen Engagement ist Frau Höhn auch seit langen ehrenamtlich aktiv. Beispielsweise in der Bio-Bewegung. Unter anderem ist sie eine der Mitinitiatoren des Vereines "Gesunde Erbsen und Möhren in NRW e.V". Für Aufsehen sorgte sie im Jahre 2001, als sie mit einigen Landwirten gegen Kürzungen des Agrarzuschusses demonstrierte.

Bärbel Höhn war in Nordrhein Westfalen Umweltministerin und ist heute stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und politische Koordinatorin des Fraktionsarbeitskreises II Umwelt & Energie, Verbraucher & Agrar, Verkehr & Bau, Tourismus, Sport.

In Rodgau wird sie direkt vor Ort im Bioladen Haller zu biologischen Lebensmitteln und deren Erzeugung referieren. Frau Höhn steht interessierten BesucherInnen auch zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung

Der Ortstermin findet am Dienstag den 8. Januar um 10.00 Uhr im Bioladen Haller in der Hintergasse 6 bis 10 in Rodgau Jügesheim statt.

Interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen.

Anschliessend besucht Höhn die Bürgerinitiative "Stopp Staudinger" in Hainburg. Hier wird der aktuelle Stand der Ausbaupläne und die Umweltbelastungsfolgen für die Region im Mittellpunkt stehen.

Für 11.30 Uhr ist ein Pressetermin auf der Limesbrücke in Groß-Krotzenburg vereinbart.