user_mobilelogo

Bündnis 90 / Die Grünen

Informationen über Bündnis 90 / Die Grünen.

Die Amtsgerichte fragen für die nächste Periode wieder nach der Meldung von Jugendschöffinnen und -schöffen an.
Beim Jugendgericht entscheiden ein Berufsrichter und zwei Schöffen über die vorliegenden „Fälle“. Jeder der drei hat eine Stimme, so dass diesen Schöffen (oder Laienrichtern) besondere Bedeutung zukommt.
Es handelt sich dabei um ein Ehrenamt, für das eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt wird (Bei Hausfrauen pauschal ca. 40,-€/Stunde, Arbeitgeber müssen Beschäftigte dafür übrigens freistellen.)

Konkret wird ein Jugendschöffe ca. einmal je Monat berufen und muss diesen Termin dann auch wahrnehmen. Die Termine werden als Liste für das gesamte Kalenderjahr vergeben, erfolgen also nicht kurzfristig.
Vor dem Jugendgericht werde Strafsachen von Jugendlichen verhandelt, aber auch Fälle, in denen Jugendliche betroffen sind. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es sich meist um Diebstahl oder Sachbeschädigungsdelikte handelt, oft in Verbindung mit Drogenmissbrauch.
Das Gericht (Also der Richter und die beiden Schöffen) entscheiden nach Beweisaufnahme und Verhandlung gemeinsam und gleichberechtigt über die Schuld und danach über das angemessene Strafmaß, wobei im Jugendstrafrecht der Schwerpunkt auf Erziehung liegt. (Einen besseren Einblick in Justiz und auch Gesellschaft kann man nirgends bekommen.)
Über die vorgeschlagenen Schöffen berät der Kreisausschuss und gibt eine Liste an das Amtsgericht weiter, welches schließlich die Schöffen auswählt oder auslost. Also nicht jede Meldung wird berücksichtigt.
Bewerber müssen über 25 und unter 69 Jahre alt sein und dürfen nicht bereits anderweitig für die Justiz tätig sein. Die Berufung zum Schöffen ist auf fünf Jahre begrenzt, danach wird neu ausgeschrieben und man kann sich wieder vorschlagen.
Weitere Informationen und Anmeldeinfos findet ihr im anliegenden pdf. Bitte gebt uns kurz Bescheid, ob ihr euch anmeldet.
Wir würden uns freuen, wenn in den Jugendgerichten auch Schöffen aus unseren Reihen vertreten sind und bitten euch daher, mal über die Anfrage nachzudenken. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an Werner oder Karin wenden.

Der Stadtverband der Grünen besteht seit 1985 und widmet sich der Rodgauer Kommunalpolitik aus Grüner Sicht, also stark auf die Themen Umwelt und Natur bezogen, aber immer mit dem Blick, was das beste für Rodgau und seine Bürger ist. Die Grünen Mitglieder treffen sich jeweils eine Woche nach der Stadtverordnetenversammlung zu ihren Mitgliederversammlungen und beraten sich über aktuelle Kommunalpolitische Themen. Interessiert sind hier sehr willkommen und können gerne an den Versammlungen teilnehmen. Aktuelle Termine können auch über unsere Fraktionsgeschäftstelle (06106/6931425) oder per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erfragt werden.

 

 

 

       
       
       
       

30 Jahre und kein bißchen leise. Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau feierte am Samstag, den 26. April sein 30jähriges Jubiläum mit einem Fest im Parlamentstrakt des Rathauses.
Eine kleine Galerie gibt es hier ....

am Sa. den 26. April ab 19.00 Uhr
im Foyer des Rathauses, Hintergasse 15,
in 63110 Rodgau

Wir laden hierzu alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde, neugierige und interessierte Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein. Wir freuen uns über alle, die kommen und mit uns feiern wollen.

Damit wir besser planen können, sind wir dankbar für eine kurze Rückmeldung.
Telefonisch: 06106/61521 oder auch per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Stadtverbandsvorstand)