user_mobilelogo

Gemeinsame Pressemitteilung von Vorstand und Fraktion:
Der Rodgauer Stadtverband von Bündnis 90 Die Grünen hat bei seiner Mitgliederversammlung am 19.04. einstimmig beschlossen, die feste Zusammenarbeit mit SPD und FDP in der Stadtverordnetenversammlung fortsetzen zu wollen. Die bisherigen Kooperationspartner sind auch nach dem Ergebnis der Kommunalwahl mit intensiven Gesprächen in Kontakt geblieben, mit dem Ziel, die erfolgreiche Sachpolitik für Rodgau gemeinsam fortzuführen.

Ein erstes Sondierungsgespräch Ende März mit der CDU fand keine Fortsetzung, weil die Mitgliederversammlung der ZmB keinen Gesprächsauftrag mit den Grünen erteilte. Zudem hätte eine solche Konstellation den Wahlzielen der Grünen widersprochen. Und es wäre aufgrund der Besetzung des hauptamtlichen Magistrats die Handlungsfähigkeit einer solche Konstellation mehr als fraglich gewesen. Die nun im Stadtparlament fehlenden absoluten Mehrheiten erschweren zwar die Entscheidungsprozesse, die Grünen sehen aber gute Chancen, mit richtigen und wichtigen Anträgen in Verbindung mit der vorhandenen relativen Mehrheit von SPD, Grünen und FDP die Stadt Rodgau auch weiterhin positiv weiterentwickeln zu können. Die Mitgliederversammlung der Grünen hat mit großem Bedauern die Entscheidung des scheidenden ehrenamtlichen Kulturdezernenten Werner Kremeier zur Kenntnis genommen und dessen Leistungen für Kultur, Vereine und Ehrenamt gewürdigt. In der konstituierenden Sitzung am nächsten Montag werden die Grünen den früheren Fraktionsvorsitzenden Winno Sahm als zukünftiges Magistratsmitglied vorschlagen.Als Parteivorsitzender habe ich großes Interesse, dass auch weiterhin Grüne Kompetenz den Magistrat bereichert. Deshalb ist mir die persönliche Entscheidung, zukünftig auf die Möglichkeiten einer Dezernatsführung zu verzichten auch besonders schwer gefallen, umso mehr freue ich mich aber, dass die Mitgliederversammlung mit Winno Sahm einen kompetenten und engagierten Verteter in die Verwaltungsspitze der Stadt entsendet.“ so der Parteivorsitzende Werner Kremeier. Die Fraktion der Grünen hat in ihrer konstituierenden Sitzung Benjamin Schwarz als Fraktionsvorsitzenden und Karin Wagner als Stellvertreterin einstimmig bestätigt.Wir wollen konstruktiv mit den anderen demokratischen Parteien in der Stadtverordnetenversammlung zusammenarbeiten und für die jeweiligen Themen Mehrheiten finden. So können wir für Rodgau die besten Entscheidungen treffen. Die AfD soll dabei nicht zum Zünglein an der Waage werden. Es liegt deswegen auch in der Verantwortung von CDU und ZmB mitzuarbeiten und nicht zu blockieren.“ so Fraktionsvorsitzender Schwarz.