user_mobilelogo

Radweg P1460357Der 420 Meter lange Abschnitt am Bahnpfädchen in Dudenhofen ist seit wenigen Wochen asphaltiert. Grund genug für den Vorstand der Rodgauer Grünen, die Strecke östlich der Gleise zwischen Bahnhof und Kreisquerverbindung in Augenschein zu nehmen.

Rodgau ist wegen seiner ebenen Topographie zwar von Natur aus sehr gut für den Radverkehr geeignet, aber leider wurde dieses Potential in der Vergangenheit nur unzureichend genutzt.

Seit dem Bau der S-Bahn haben sich die parallel der Gleise führenden Bahnpfädchen zu wichtigen Fahrradachsen durch alle Stadtteile entwickelt. Allerdings merkt man den damaligen Planungen an, dass seinerzeit nicht nur Chancen genutzt, sondern auch vertan wurden. So werden Radfahrer*innen beispielsweise um die Bahnhofsgebäude der alten Ortsteile, über Straßen, durch Parkplätze und auch immer wieder in die Irre geführt. Ortsfremde Radler, die nach dem weiterführenden Weg suchen, sind hier kein seltenes Bild.

Die Strecke zwischen Dudenhofen und der Unterführung der Kreisquerverbindung wurde damals lediglich geschottert. Die jetzige Asphaltierung hat die Situation zur Freude der Grünen deutlich verbessert. Die Unterführung selbst muss zwar aus Sicherheitsgründen zu Fuß und das Fahrrad schiebend passiert werden, das schmälert aber nur den Weg auf 150 cm und nicht die Vorteile, die der lang erwartete Ausbau mit sich bringt.

Radweg P1460400Für die Grünen gehört das Fahrrad und seine Nutzung mit den Varianten Elektroantrieb und Lastenfahrrad zur modernen Mobilität dazu. Deshalb ist es wichtig, die zugehörige Infrastruktur Zug um Zug zu verbessern. Hierzu gehören vor allem Ost/West-Verbindungen in den einzelnen Ortsteilen, aber auch weitere attraktive Nord/Süd-Achsen abseits des Bahnpfädchens. Hierfür ist die Neugestaltung der Wilhelm-Leuschner-Straße in Hainhausen mit einem 4 Meter breiten Radweg deshalb ein wichtiger Schritt. Perspektivisch verbessert dieser Ausbau die Wegverbindung von Jügesheim bis zum Schulstandort in Hainhausen.

Je mehr Wege mit dem umweltfreundlichen, klimaschonenden und gesundheitsfördernden Fahrrad zurückgelegt werden, umso weniger Verkehrsprobleme entstehen.